20 Jahre Dorfblick St. Georgen - Lesung


23. September, 17 Uhr, Pfarrheim

Akustisch-visuelle Lesung: „Wenn ich dereinst verstummt sein werde ...“

Einen Text lang den Stimmen der Verstummten nachlauschen, bevor eines Tages auch die eigene Stimme verklingt. - Diese Aufgabe erhielt die St. Georgener Autorin March Höld von den kleinen, stummen Männchen, die in St. Georgen den Menschen hin und wieder erscheinen. Weil die kleinen, stummen Männchen aber wirklich sehr klein sind, übersieht man sie leicht. Und wie kann man die Vorhersagen von Stummen verstehen?

Dieser Text, den March Höld im Auftrag der kleinen, stummen Männchen geschrieben hat, ist dem Ehepaar Stefanie und Johann Pfalz gewidmet. Er wird von Inge Maria Limbach in Deutscher Lautsprache und von Ilona Seifert in Österreichischer Gebärdensprache vorgetragen. (Übersetzung: Ilona Seifert)

Der Verein Dorfblick St.Georgen präsentiert diese akustisch-visuelle Lesung am 23. September 2018 um 17:00 im Pfarrheim St. Georgen. 

Einlass, Kaffee und Kuchen: ab 15:00 Uhr.

20 Jahre Dorfblick St. Georgen

Der Verein Dorfblick feiert -
feiern Sie mit! 26. bis 31. Mai 2018

Der Verein Dorfblick existiert seit 20 Jahren und hat sich die Aufarbeitung der Geschichte und des dörflichen Lebens zur Aufgabe gemacht. Das Wochenende und die Tage darauf stehen in St. Georgen ganz im Zeichen des Vereins.

Am Samstag, 26. Mai, fand um 17 Uhr die Festmesse in der Stadtpfarrkirche zum Hl. Georg statt, anschließend wurde zum 20-Jahre-Festakt vor das Sgraffito-Haus am Kirchenplatz 21 geladen.

Offiziell eröffnet wurde dabei die Ausstellung "DORFBLICKE - Blicke aufs Dorf" von Künstlerinnen und Künstlern mit Bezuf zu St. Georgen. 

Am Sonntag wird dann zu Kaffee & Kuchen ins Pfarrheim geladen. Bis 21 Uhr kann auch wieder die Ausstellung besichtigt werden. Ebenso ist die Ausstellung am Dienstag und Mittwoch ab 17 Uhr zu besichtigen. Am Donnerstag, 31. Mai beginnt um 17 Uhr die Finissage der Ausstellung "DORFBLICKE - Blicke aufs Dorf"! Details siehe Programm.

Vortragsreihe: "100 JAHRE ERSTER WELTKRIEG"

26. März 2017 - Pachinger Stodl - St. Georgen

 

Der Verein Dorfblick lud zu  Veranstaltungsreihe über den Ersten Weltkrieg und seine Folgen, insbeonders für St. Georgen.

 

Der Pachinger Stodl war bis zum letzten Platz besetzt – danke an Familie Franz und Lore Pachinger ...

Am Sonntag, 26. März um 18.00 Uhr, wurde aufbauend auf den Aufzeichnugen des St. Georgener Bauerns Johann Pachinger der Erste Weltkrieg und vor allen die Zeit der Gefangenschaft in Russland aus der Sicht eines "einfachen Mannes" dargestellt. Es wurde aus seinen Aufzeichnungen gelesen und begleitend dazu in eine Multimediashow Karten, Fotos und Filme aus der Zeit gezeigt. Pachinger war mitten in den Wirren der russischen Revolution rd. 150 km von St. Peterburg entfernt. Sein weitester Lagerstandort befand sich in Taschkent, heute Usbekistan. 
 

Vortrag März 2017 >> Fotos

Vortrag Feber/März 2016 >> Fotos

Buchpräsentation "Von der Wurzel ins Jetzt"

16. November 2013 um 18 Uhr - Gasthof Wimmer in St. Georgen

 

Der Verein Dorfblick St. Georgen präsentierte am 16. November 2013 im Gasthof Wimmer sein drittes Buch: „Von der Wurzel ins Jetzt – St. Georgen, Heimat der Veltliner Urrebe“. Der Verein Dorfblfick hat nunmehr nach fünfjähriger Arbeit seinen letzten Band der St. Georgener Dorftrilogie abgeschlossen. 

 

An der Abendveranstaltung nahmen neben dem Bürgermeister Mag. Thomas Steiner, dem Vizebürgermeister, der Stadtbezirksvorsteherin, Stadt- und Gemeinderäten viele interessierte St. Georgener teil. Der Saal des Gasthofes war bis zum letzten Platz ausgefüllt – es mussten noch Zusatzsessel organisiert werden. Das Buch ist ein von der Europäischen Union gefördertes Leaderprojekt. 

 

Buch-Präsentation >> Fotos

Pressetext >> Download